NRW-Landesregierung fördert Modell-Projekt „Sozialer Arbeitsmarkt“ im Kreis REKreis RE/Düsseldorf - Meldung mit Veranstaltungshinweis: Vortrag Dr. Bernd Heller. Die neue NRW Landesregierung packt an. Noch am 21. Dezember 2017 erhielt der Kreis Recklinghausen denn Zuschlag für ein Model-Projekt zum sozialen Arbeitsmarkt (job:plus). Das Programm war noch von der alten Landesregierung auf den Weg gebracht worden, wurde jedoch nicht mehr umgesetzt. Als Modellkommunen hatte die alte Landesregierung lediglich vier Großstädte in NRW auserkoren, die neue Landesregierung hat zusätzlich den Landkreis Recklinghausen hinzugenommen.

Josef Hovenjürgen MdL, Kreisvorsitzender: „Ziel dieses bei uns im Kreis Recklinghausen dringend benötigten Programmes, welches von Kammern, Arbeitgebern, Gewerkschaften und Kirchen seit langem geforderte wird, ist die Qualifizierung und Integration von langzeitarbeitslosen Menschen in den ersten Arbeitsmarkt. In den nächsten zwei Jahren stellt das Land NRW hierfür insgesamt 5 Mio. Euro zur Verfügung.“

Benno Portmann, Vorsitzender CDU-Kreistagsfraktion: Zum Thema „Sozialer Arbeitsmarkt im Kreis Recklinghausen“ führt die CDU-Kreistagsfraktion zusammen mit Fachleuten eine öffentliche Informationsveranstaltung durch. Neben interessierten Bürgerinnen und Bürgern sind Vertreter von betroffenen Verbänden, Vereinen, Kirchen, Kammern und caritativen Organisationen herzlich eingeladen.Als besonderen Gast begrüßen wir den Staatssekretär aus dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW, Dr. Edmund Heller (Foto oben). Das Thema seines Vortrages lautet: „Ausbildung – Fachkräftesicherung – geförderte Beschäftigung für Langzeitarbeitslose – Die Arbeitsmarktpolitik der Landesregierung!“

Josef Hovenjürgen Sozialer Arbeitsmarkt in NRW   BP klein

Die Veranstaltung ist öffentlich und findet am 27. April um 18.00 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses statt. Weitere Referenten werden sein: Josef Hovenjürgen, Generalsekretär CDU-NRW, Lars Ehm, Sozialdezernent der Stadt Dorsten, Patrick Hundt, Jobcenter Kreis RE.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Europawahl 2014

CDU NRW

CDU DEUTSCHLAND