PM-webZu den Äußerungen des SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel und der NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft bezüglich einer Zusammenarbeit mit der SED-Nachfolgepartei „Die Linke“ erklären Philipp Mißfelder MdB, Josef Hovenjürgen MdL und Lothar Hegemann MdL:

„Es wird immer deutlicher, dass die SPD aufgrund schlechter Umfragewerte eine Zusammenarbeit mit der SED-Nachfolgepartei „Die Linke“ anstrebt. Wie der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel in der Mitteldeutschen Zeitung sagte: „Die Zeit ist reif für eine Koalition im Bund, sobald die Linke entschieden hat, was für eine Partei sie sein will. Wenn die Linke wie im Osten wäre, dann wäre das kein Problem“. Mit dieser Aussage spricht sich Sigmar Gabriel klar für eine Koalition mit der Linken nach der Bundestagswahl aus.

Es kann kein Zufall sein, dass ausgerechnet die SPD-Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen Hannelore Kraft in ihrem Sommerinterview mit WDR-WESTPOL sagte, dass sie keine Koalitionsoption ausschließen möchte. Hiermit macht sie den Weg frei für eine Zusammenarbeit mit der SED-Nachfolgepartei „Die Linke“. Als Alibi erwähnt Kraft die Option einer Großen Koalition. Wir aber wollen keine Große Koalition – wir stehen für die Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit der christlich-liberalen Bundesregierung mit unserer Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB an der Spitze.

Ein Zusammengehen mit den Kommunisten hätte desaströse Auswirkungen, insbesondere auf die Wirtschaft unseres Landes. Ein Ballungsraum wie das Ruhrgebiet wäre von den Folgen einer rot-rot-grünen Wirtschaftspolitik besonders betroffen. Schon jetzt schadet Rot-Grün den Bürgerinnen und Bürgern Nordrhein-Westfalens.

Wir fordern den Bundestagsabgeordneten und SPD-Kreisvorsitzenden Frank Schwabe auf, zu den Aussagen von Sigmar Gabriel und Hannelore Kraft klar Stellung zu beziehen. Er muss offen darlegen: Sieht er es genauso? Schwabe muss den Wählerinnen und Wählern in Recklinghausen, Castrop-Rauxel und Waltrop sagen, ob sie mit ihm eine Koalition mit der SED-Nachfolgepartei wählen!“

Europawahl 2014

TERMINE

Dienstag, 21.11.2017
19:30 Uhr
Jungen Union -Kreisvorstandssitzung-
 
Donnerstag, 23.11.2017
19:30 Uhr
CDU-OV-Haltern am See - Holtwick -Mitgliederversammlung-
 
Sonntag, 26.11.2017
17:00 Uhr
JU STV Dorsten -Mitgliederversammlung-
 

CDU NRW

CDU DEUTSCHLAND