pm-titelÜber 300 Gäste folgten der Einladung der Kreis Senioren Union. Helge Benda, Kreisvorsitzender, begrüßte die drei CDU-Bundestagskandidaten Philipp Mißfelder MdB, Rita Stockhofe, und Sven Volmering, den stellv. Landrat Hilmar Claus, den Ehrenvorsitzender der Senioren-Union, Hubert Schepokat, und den Landtagsabgeordneten und letztmaligen SenU-Spitzenkandidaten Lothar Hegemann MdL. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Tour „Union der Generationen“ statt. Ein besonderer Gruß ging daher an den Bundesvorsitzenden der Senioren Union Deutschlands, Prof. Dr. Otto Wulff.

Als einer der Hauptredner stimmte Philipp Mißfelder MdB die Teilnehmer auf die Bundestagswahl am Sonntag ein. In seiner Rede machte der seit 8 Jahren im Bundestag sitzende Philipp Mißfelder deutlich, dass es „Deutschland zurzeit glücklicherweise gut geht. Man darf doch niemals die Unsicherheiten aus dem Blickwinkel verlieren, denen wir tagtäglich ausgesetzt sind. Als beispielsweise 2008 die Wirtschaftskrise völlig überraschend eintraf, wusste niemand genau, wie es mit unserer Weltwirtschaft weitergeht. Dem außerordentlich guten Krisenmanagement der Kanzlerin und der schwarz-gelben Bundesregierung haben wir es zu verdanken, dass Deutschland wirtschaftlich stärker als zuvor aus der Krise hervorgegangen ist.“

Mißfelder MdB weiter: „Auch außenpolitisch ist Deutschland ein verlässlicher Partner in der Welt geworden. Wir verstehen uns im Gemenge der Weltmächte als Friedensmacht, was mich persönlich sehr stolz macht. Und das sage ich als jemand, der Krieg nie erlebt hat, im Gegensatz zu den meisten von Ihnen, die jeder für sich eine eigene Erinnerung an die Grausamkeiten eines Krieges hat. Umso mehr freue ich mich, dass es gelungen ist, zunächst für die Syrien-Frage einen diplomatischen Weg zu finden. Mein Ziel ist es, weiterhin in Berlin dafür zu arbeiten, dass Deutschland auch in Zukunft sicher und erfolgreich bleibt und dass sich die Krisenherde dieser Welt in nahe Zukunft verringern.“

Zum Abschluss seiner Rede wies Mißfelder MdB noch einmal darauf hin, dass die CDU keine Stimmen zu verschenken hätte. „Es gibt nur eine Merkel Stimme, und das ist die Zweitstimme für die CDU“.

Als weiterer Höhepunkt kündigte Helge Benda danach den „Knappenchor Consolidation Gelsenkirchen-Schalke“ an. Die stimmgewaltigen Herren erfreuten die begeisterten Zuhörer mit einigen bekannten Liedern aus ihrem großen Repertoire.

ottoAuch der Bundesvorsitzende der Senioren Union, Prof. Dr. Otto Wulff, wandte sich mit einer gewohnt engagierten, ernsten Rede an das Auditorium. Kürzlich habe er in einer BBC Umfrage, die in 39 Ländern durchgeführt wurde und nach dem zuverlässigsten, sympathischsten , erfolgreichsten und nachbarschaftlichsten Land gefragt hatte, gelesen, dass zum ersten Mal nach dem 2. Weltkrieg Deutschland auf Platz 1 steht. „Eine solche Wertschätzung in der Welt zu genießen, ist eine enorme Würdigung für die Regierung eines Landes.“ In kämpferischer Manier führte der Bundesvorsitzende weiter aus, „damit Deutschland weiter so erfolgreich bleibt muss am 22. September die CDU stärkste Partei werden. Wir dürfen uns von den anderen Parteien nicht blenden lassen. Rot-rot-grün ist kein Gespenst, sondern kann, und so hat es mir meine Erfahrung gelehrt, im Ernstfalle wahr werden. Groß tönt die SPD, sie würde nicht mit der Linken koalieren. Eine Lüge. So geschehen bereits beispielsweise in Sachsen-Anhalt und Berlin. Am Sonntag heißt es zusammen stehen gegen rot-rot-grün.“

Der Kreisvorsitzende der Senioren Union, Helge Benda, bedankt sich  bei Prof. Wulff und Philipp Mißfelder MdB: „Eines ist hier allen klar, Jung und Alt, das funktioniert nur zusammen, und genau dafür sind Sie beide ein hervorragendes Beispiel.“

Im zweiten Teil der Veranstaltung halten die beiden weiteren CDU-Bundeskandidaten des Kreises Recklinghausen, Rita Stockhofe und Sven Volmering, ein eher persönlich gehaltenes Grußwort an die Gäste. Beide berichten lebhaft über die bisherigen Erfahrungen, welche sie im Bundestagswahlkampf haben machen dürfen bzw. teilweise auch haben machen müssen. Das Schlusswort hat der gewichtige CDU-Ehrenvorsitzende und Landtagsabgeordnete Lothar Hegemann MdL. In seinem launigen Grußwort behandelt er gezielt die landespolitischen Versäumnisse der SPD-geführten NRW-Regierung. Dabei weist er besonders auf die für unsere Region so katastrophale Entscheidung zum Projekt newPark hin. Seine Rede endet, indem er die Anwesenden auffordert, in den nächsten Tagen alle Stimmen der Freunde und Verwandten für die CDU zu mobilisieren, damit es am Montagmorgen kein böses rot-rot-grünes Erwachen gibt.

 

gruppestockpm-2chorgaestesventanskilh

Europawahl 2014

TERMINE

Sonntag, 26.11.2017
17:00 Uhr
JU STV Dorsten -Mitgliederversammlung-
 
Samstag, 02.12.2017
18:30 Uhr
JU STV Castrop-Rauxel -Mitgliederversammlung-
 
Montag, 04.12.2017
09:30 Uhr
Senioren Union Kreis -Vorstandssitzung-
 

CDU NRW

CDU DEUTSCHLAND