jh-und-laschet-hpAm 23. November folgten rund 200 Delegierte der Einladung zum 23. Kreisparteitag in die Stimberg Stadt Oer-Erkenschwick. Zu Beginn des Kreisparteitags begrüßte der CDU-Stadtverbandsvorsitzende aus Oer-Erkenschwick, Lars Ehm, Delegierte und Gäste.

Es folgten die Berichte des Kreisvorsitzenden Josef Hovenjürgen MdL und des Kreisschatzmeisters Philipp Mißfelder MdB. Den Bericht der Kassenprüfer trug Werner Niermann aus Dorsten vor.

In der Aussprache erläuterte der Ehrenvorsitzende und Faktionsvorsitzende Lothar Hegemann MdL die Position der Kreistagsfraktion zum Kreishaushalt 2014.

Bei der Wahl des CDU-Kreisvorsitzenden wurde Josef Hovenjürgen MdL von den Delegierten mit 97 % im Amt bestätigt. „Ich freue mich sehr über das riesige Vertrauen und bedanke mich für das tolle Wahlergebnis.“, kommentierte der alte und neue Kreisvorsitzende das Spitzenergebnis.

Als stellv. Kreisvorsitzende wurden Michael Breilmann, CDU-Stadtverbandsvorsitzenden in Castrop-Rauxel, Dr. Jürgen Wutschka, CDU-Stadtverbandsvorsitzender in Datteln, Benno Portmann, CDU-Stadtverbandsvorsitzenden in Recklinghausen, Gabriele Kleffmann, stellv. Stadtverbandsvorsitzende in Dorsten, und Uwe Göddenhenrich, CDU-Stadtverbandsvorsitzender in Marl gewählt. Es folgte die Wahl der 24 Beisitzer für den neuen Kreisvorstand (Einzelergebnisse siehe Anhang).

Im Anschluss an die Wahlen hielt der Achim Menge, Bürgermeister der Stadt Oer-Erkenschwick ein Grußwort. Er informierte über aktuelle Projekte der Stimberg Stadt.

Als Hauptredner des Wahlparteitages freuten sich die Delegierten über die Rede des CDU-Landesvorsitzenden aus NRW, Armin Laschet MdL, der über den aktuellen Stand der Koalitionsverhandlungen in Berlin berichtete.

Im Anschluss an die Ausführungen des CDU-Landesvorsitzenden folgte die Beratung über den „Stimberg Appell“ (s. Anhang). In seiner Rede machte der Kreisvorsitzende deutlich, dass dieses Positionspapier wegweisenden Charakter für die Chancen und die Potenziale der Emscher-Lippe Region habe. Die Menschen in der Region seien dringend darauf angewiesen, dass die Region Attraktivität als Wirtschaftsstandort entwickle und die Möglichkeit von Wohnen und Arbeiten am selben Standort zukünftig wieder möglich werde.

Die Kernforderungen der Kreis-CDU bestehen vor allem in der Widernutzbarmachung von Altflächen für industrielle und gewerbliche Nutzung, der Realisierung des newPark in Datteln/Waltrop, der Netzanbindung des leistungsstärksten europäischen Kohlekraftwerkes Datteln IV sowie dem Bau der Ortsumgehungen B 474n in Castrop-Rauxel, Waltrop und Datteln, und der Trassenführung B 224/ A 52 auf Gladbecker Gebiet.

Der Stimberg Appell wurde von den Delegierten mit überwältigender Mehrheit bei nur einer Gegenstimme verabschiedet.

Das Schlusswort hielt Josef Hovenjürgen MdL.

Der Parteitag endete traditionsgemäß mit dem Lied der Deutschen.

Anliegend finden Sie:

  1. Wahlergebnisse
  2. Stimberg Appell

 

jh-kreisparteitag-13dreilaschethplars-hppmwenige-buehneplenumehemaligebuehne-2-hpbuehne-1

Europawahl 2014

CDU NRW

CDU DEUTSCHLAND