NRW-Parteitag ein toller Erfolg – Kreis-CDU eingestimmt auf Endspurt im Europawahlkampf

Düsseldorf/Kreis Recklinghausen. Motiviert und in bester Stimmung reisten die 22 Delegierten vom NRW-Parteitag zurück in ihre Stadtverbände. CDU-Kreisvorsitzender Michael Breilmann: „Dieser Parteitag hatte alles, was einen erfolgreichen Parteitag ausmacht:  Tolle Reden, Spitzenargumente, einen kompetenten und sympathischen Spitzenkandidaten zur Europawahl, Superstimmung und einen Siegeswillen, der die CDU-Mitglieder die letzten drei Wochen bis zur Europawahl tragen wird“.

Landesvorsitzender Armin Laschet, Generalsekretär Josef Hovenjürgen und der Spitzenkandidat der EVP-Fraktion, Manfred Weber, stimmten die rund 800 Delegierten und Gäste im Düsseldorfer Maritim-Hotel auf den Endspurt zur Europawahl ein. Speziell NRW profitiert in vielfacher Hinsicht von Europa, als größter Ballungsraum mitten im Herzen Europas hat es eine stark europäisch ausgeprägte Außenwirtschaft. Armin Laschet: „Wir Christdemokraten waren von Beginn an die treibende Kraft der europäischen Integration. Von Konrad Adenauer (einer der Gründungsväter) über Helmut Kohl (Währungsunion und Deutsche Wiedervereinigung) bis zu Angela Merkel (Stabilitätsanker in unruhigen Zeiten) war auf die Vorsitzenden und Bundeskanzler der Union immer Verlass. Die CDU war, ist und bleibt die Europapartei.“

Der vom Landesvorstand eingebrachte Wahlaufruf zur Europawahl gliedert sich zehn Kapitel. Schwerpunkte sind die Themen Sicherheit, Klima- und Umweltschutz, Integration, Wohlstand und Frieden. Die Delegierten verabschiedeten den Wahlaufruf einstimmig.

Ein weiterer Antrag befasste sich mit der Umsetzung des im Konsens erzielten Ergebnisses der Kohle-Kommission. Mit dem Abschlussbericht liegt ein langfristiges tragfähiges Konzept vor, das einen Fahrplan für den vorzeitigen Ausstieg aus der Kohleverstromung vor 2038 liefert. Dabei wird sichergestellt, dass es eine Energiewende ohne die befürchteten Strukturbrüche geben wird: Versorgungssicherheit, Bezahlbarkeit und Klimaschutz sind gleichberechtigte Eckpfeiler dieses Kompromisses. Auch dieser Antrag wurde mit überwältigender Mehrheit angenommen.

Der Antrag C 7 des Kreisverbandes Recklinghausen wurde in der Version der Antragskommission angenommen. Der Beschluss lautet nun wie folgt: „Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen wird gebeten, die berufliche Bildung und hier insbesondere die duale Ausbildung zu stärken. Dies soll erfolgen durch Kooperationen und Förderungen von Weiter-/Fortbildungseinrichtungen der Wirtschaft und der Hochschulen. Dafür sollen unbürokratische Grundlagen geschaffen und notwendige finanzielle Mittel bereitgestellt werden. Zusätzlich wird die Landesregierung gebeten, mit Ergreifung dieser Berufsbildungsinitiative auch bundespolitische Maßnahmen anzustoßen.“

Die Verabschiedung dieses Antrages ist ein Erfolg der Kreismittelstandsvereinigung und der CDA. Beide hatten sich im Vorfeld auf den Inhalt des Antrags verständigt. MIT-Vorsitzender Torsten Jakob: „Unsere Initiative hat sich bereits bis Berlin rumgesprochen. Der Bundesvorstand der MIT unterstützt die Stärkung der beruflichen Bildung ausdrücklich. Ein positiver Nebeneffekt der Wertsteigerung der beruflichen Ausbildung wird die Reduktion von Ausbildungs- und Studienabbrüchen sein.“

Der Parteitag endete wie immer mit dem Lied der Deutschen. Dieses Mal wurde ergänzend die Europahymne gespielt und gesungen!

Die Originalreden von EU-Spitzenkandidat Manfred Weber, von Ministerpräsident Armin Laschet und von Generalsekretär Josef Hovenjürgen können Sie im Livestream unter www.cdu.nrw nachverfolgen.

Alle weiteren Beschlüsse und Wahlergebnisse des Parteitages finden Sie ebenso auf der Internetseite der CDU-NRW.

 DSC5437   DSC5439   DSC5441   DSC5444   DSC5449   DSC5454

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok