Kreis CDU fährt zum Landesparteitag nach Bielefeld

Der CDU-Kreisverband Recklinghausen nimmt am Samstag, 9. Juni mit 21 Delegierten am 41. CDU-Landesparteitag in Bielefeld teil. Dieser Parteitag hat für den Recklinghäuser Kreisverband eine besondere Bedeutung: Auf Vorschlag des Landesvorsitzenden Armin Laschet wird der heimische Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Josef Hovenjürgen als Generalsekretär der CDU-NRW gewählt.

Nach der kommissarischen Bestellung durch den Landesvorstand im vergangenen Jahr wird nun die ordentliche Wahl durch den Landesparteitag folgen.

Bei den weiteren Wahlen zum CDU-Landesvorstand wird die ehemalige Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Kreis-Frauen Union (FU) im Kreisverband Recklinghausen, Rita Stockhofe, als Beisitzerin kandidieren. Der Kreisverband Recklinghausen unterstützt diesen Vorschlag der Bezirks-FU im Ruhrgebiet.

Ein weiterer Höhepunkt wird die Rede des Landesvorsitzenden und Ministerpräsidenten Armin Laschet sein. Rund 12 Monate nach Übernahme der Regierungsverantwortung in Düsseldorf werden der Ministerpräsident und der Fraktionsvorsitzende Bodo Löttgen eine erste Erfolgsbilanz ziehen.

Inhaltlich wird der Leitantrag „NRW kommt voran – Leben, Lernen und Arbeiten im digitalen Zeitalter“ beraten und verabschiedet. Darin geht es um die Frage, wie die CDU den Herausforderungen der Digitalisierung begegnen und die Chancen, die sich daraus ergeben, nutzen wird. Für die CDU steht dabei der Mensch in jedem Fall im Mittelpunkt des Handelns. Die Digitalisierung ist kein Selbstzweck, sondern Instrument und Werkzeug. Auch eine gewisse Lockerung der jüngst in Kraft getretenen Datenschutzgrundverordnung wird als ergänzender Teil dieses Papiers diskutiert.

Den vollständigen Antrag finden Sie unterhalb des Artikels als Dateianhang.

pdfLeitantrag zum 41. CDU-Landesparteitag409.87 kB

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok