Josef Hovenjürgen mit 95,5% gewählt – großer Vertrauensbeweis für den NRW-Generalsekretär

Am vergangenen Wochenende fand der 41. Landesparteitag der CDU-NRW in der Stadthalle in Bielefeld statt. Rund 600 Delegierte aus 54 Kreisverbänden und Vereinigungen kamen zusammen, um einen neuen Landesvorstand zu wählen. Die Kreispartei Recklinghausen war mit 23 stimmberechtigten Delegierten anwesend.

 

Armin Laschet wurde mit dem herausragenden Ergebnis von 96,3% erneut zum Landesvorsitzenden der CDU-NRW gewählt. Auf seinen persönlichen Vorschlag hin wählte der Parteitag den Recklinghäuser Kreisvorsitzenden und direkt gewählten Landtagsabgeordneten Josef Hovenjürgen zum Generalsekretär der Landes CDU. Josef Hovenjürgen, der diese Aufgabe bereits seit 11 Monaten kommissarisch ausgeübt hatte, zeigte sich erfreut über diesen großartigen Vertrauensbeweis. Mit Souveränität und Gelassenheit leitete er nach seiner Wahl die Antragsberatungen zum Leitantrag „Leben und Lernen im digitalen Zeitalter“. Insgesamt 391 Änderungsanträge mussten beraten und abgestimmt werden. Der Leitantrag wurde nach den Beratungen mit den eingearbeiteten Änderungen einstimmig beschlossen.

Ein weiteres CDU-Mitglied aus dem Kreis Recklinghausen wurde erstmalig in den Landesvorstand gewählt. Rita Stockhofe, bis Herbst letzten Jahres CDU-Bundestags-abgeordnete für Datteln, Haltern am See, Herten, Marl und Oer-Erkenschwick, kandidierte auf Vorschlag der Bezirksfrauen-Union Ruhr als Beisitzerin. Der Parteitag wählte sie mit 239 Stimmen für die nächsten zwei Jahre in den Landesvorstand.

Den vollständigen Leitantrag, sonstige Anträge, Satzungsänderungsanträge, die weiteren Wahlergebnisse, sowie die Reden von Armin Laschet und Josef Hovenjürgen finden Sie auf der Seite: www.cdu-nrw.de

 

LPT 8LPT 8LPT 8LPT 8LPT 8LPT 8LPT 8LPT 8

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok