CDU bietet Unterstützung bei Bürgerbegehren an

 

Die Entscheidung ist gefallen: Gegen die Stimmen der CDU hat der Kreistag am 11. Juni den Beschluss zum Neubau eines Kreishauses für getroffen. Der Neubau wird geschätzte 130 bis 180 Mio. Euro kosten. Dafür gestimmt haben die SPD, Die Grünen und die FDP. Nur einen Tag später, am 12. Juni, hat der Dorstener Bürger Uwe Kähler angekündigt, ein Bürgerbegehren unter dem Motto „Sanierung statt Neubau des Kreishauses“ einzuleiten. Josef Hovenjürgen, CDU-Kreisvorsitzender: „Bei einer kurzfristig durchgeführten Umfrage in der CDU haben sich bisher alle grundsätzlich dafür ausgesprochen, dieses Bürgerbegehren zu unterstützen. Deshalb hat die Union Kontakt zu Uwe Kähler aufgenommen. Wir haben ihm versichert dass da, wo er die Unterstützung der Union im Kreis wünscht, wir ihm diese Hilfe geben werden.“

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.