Benno Portmann mit gutem Ergebnis zum stellv. Vorsitzenden der CDU Ruhr gewählt

Hattingen/Kreis RE. Zufrieden kehren die 21 stimmberechtigten Delegierten des CDU Kreisverbandes Recklinghausen vom 52. Bezirksparteitag der CDU Ruhr aus Hattingen zurück. Bezirkschef Oliver Wittke hat am vergangenen Wochenende 108 Delegierte aus dem Ruhrgebiet zusammengerufen um den Parteivorstand der Ruhr CDU neu zu wählen. Anschließend diskutiert der Parteitag über einen Antrag zur Vorbereitung der Ruhrgebietskonferenz 2019.

 

Zu Beginn des Parteitages hält Bezirksvorsitzender und parl. Staatssekretär Oliver Wittke MdB seinen Rechenschaftsbericht über die Arbeit der vergangenen zwei Jahre. Darin geht er besonders auf die Wahlkämpfe und die Ergebnisse der Landtags- und der Bundestagswahl im Jahr 2017 ein. Die Ruhr CDU hat bei den Landtags- und Bundestagsmandaten Federn lassen müssen, da die Reserveliste nicht zog. Dennoch sei es gelungen, die direkt gewählten Abgeordneten in den Fachausschüssen gut zu platzieren. Anschließend beschäftigt er sich intensiv mit der Vorbereitung der Ruhrgebietskonferenz 2019, zu der die neue NRW-Landesregierung einladen wird. Die Vorbereitungen befinden sich im vollen Gange, ergänzend dazu diskutieren die Delegierten einen Antrag, der sich mit der Identifizierung thematischer Zukunftsfelder für das Ruhrgebiet befasst. Der Antrag wird später einstimmig beschlossen, den vollständigen Text finden Sie am Ende des Artikels.

Oliver Wittke wird mit einem Spitzenergebnis von 94,5% als CDU-Bezirksvorsitzender wiedergewählt. Zu seinen fünf Stellvertretern wählt der Parteitag Stefan Kanitz aus Dortmund, OB Thomas Kufen aus Essen, Astrid Timmermann-Fechter aus Mülheim/Ruhr, Petra Vogt aus Duisburg und Benno Portmann aus Recklinghausen. Benno Portmann erzielt dabei das Zweitbeste Ergebnis. Zur Mitgliederbeauftragten wählt der Parteitag erstmalig Sabine Maywald aus dem Ennepe-Ruhr Kreis.

Während der Stimmauszählung informiert der mächtige Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion im RVR, Roland Mitschke, über die aktuellen Projekte und die intensive Begleitung der Ruhrgebietskonferenz 2019 auch durch das sog. Ruhrparlament.

Der Parteitag endet wie immer mit dem Lied Deutschen.

Den Antrag „Ruhrgebietskonferenz als Impuls für den Strukturwandel nutzen“ finden Sie hier….

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok